Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

5 Tipps für perfekt geschnittene Fliesen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on xing
Share on linkedin

Tipp 1:

Trage dünne, aber schnittfeste Handschuhe. Da die Fliesen gebrochen werden, können die verbleibenden Kanten sehr scharf sein. Meine erlittenen Schnitte waren zwar nie sehr tief, aber in Verbindung mit dem Fliesenkleber führten sie gerne zu unangenehmen Hautirritationen. Die früher üblichen Arbeitshandschuhe waren mir aber zu klobig. Da fehlt dir dann das Gefühl um die Fliesen im Klebebett sachte zu positionieren.

Tipp 2:

Ritze keine Natursteine wie Granit oder Marmor mit dem normalen Fliesenschneider. Denn diese Materialien sind sehr inhomogen und brechen beim Ritzen gerne unkontrolliert und du bekommst keine schöne Kante. Deshalb trennst du Natursteine besser mit einem elektrischen Fliesenschneider im Diamantschnitt. Diese gibt es zwar auch sehr günstig zu kaufen, ich empfehle dir aber eher einen hochwertigeren im Baumarkt auszuleihen. Für normale Fliesen, von Wandfliesen bis zu sehr harten Bodenfliesen, sind die handelsüblichen Fliesenschneider mit Hartmetallrad und Brechstempel aber ideal.

Tipp 3:

Arbeite bei den weichen Porzellanfliesen, beim Ritzen mit wenig Druck. Sonst bricht dir die Fliese naher oft nicht sauber oder sie zerbricht dir schon beim Ritzen. Bei sehr harten Fliesen hingegen musst du mit ordentlichem Druck ritzen und benötigt ihn auch naher zum Brechen.

Weiterlesen nach dieser Anzeige

Tipp 4:

Achte beim Ritzen immer darauf, dass der Riss wirklich über die ganze Fliese hinweg, von Rand zu Rand, durchgeht. Du setzt das Hartmetallrad am Fliesenrand an und rollst es bis ganz vorne durch. Wichtig: nur einmal Ritzen. Fahre nicht mehrmals vor und zurück, das führt meistens zu unschönen Brechkanten.

Tipp 5:

Setze den Brechstempel immer am Rand der Fliese an. Du schiebst den Brechstempel dazu im Fliesenschneider ganz nach vorne. Hier biegen sich die Führungsstangen nicht durch. Du kannst sehr kontrolliert Kraft ausüben und die Fliese leicht brechen.

Auch wenn du alles richtig gemacht hast, kann mal eine Fliese unschön brechen. Das liegt einfach auch am Material. Kaufe deshalb immer einige Fliesen mehr als du berechnet hast. Zuviel gekaufte Fliesen sind auch Jahre später noch nützlich, wenn z.B. durch eine notwendige Reparatur eine Fliese ersetzt werden muss.

Extra Tipp:

Für die Heizungsrohr- und Sanitäranschlüsse benötigst du meistens eine 35mm = 1 3/8 Zoll Bohrung. Diese kannst du sehr einfach und sicher mit unserem Diamantbohrer mit Führung und Wasserkühlsystem, auch in härteste Materialien, bohren.

Die Führung aus Kunststoff wird dabei einfach mit einem der 12 mitgelieferten Klebepads auf die Fliese gedrückt. Ein wenig Wasser in die Führung und schon hast du beide Hände frei um sicher und entspannt, ohne die Gefahr zu verrutschen, zu bohren.  Dabei schärft sich der hochwertige Diamantbohrer durch Mikroabsplitterungen auch noch laufend selbst nach.

Nie mehr ein cooles Tool verpassen?